Historische Wassermühle
Historische Wassermühle
Historische Wassermühle
Historische Wassermühle
Historische Wassermühle
Historische Wassermühle
Historische Wassermühle
Historische Wassermühle
Historische Wassermühle
Historische Wassermühle
Historische Wassermühle
Historische Wassermühle
Historische Wassermühle
Historische Wassermühle
Historische Wassermühle
Müllerspruch:
Sie sind rar geworden, wir können schon von ihnen erzählen wie von Vergangenem.
Aber mein Jüngster lernt die Müllerei.
Mühle - damals und heute
Ein langer Weg bis zum Klappern der Mühle am rauschenden Bach...
Mit der Vision und dem nötigen Herzblut schaffte mein Mann Franz innerhalb von vier Wochen Unmögliches: Er baute eine Wassermühle! Mit allem was dazu gehört, von der Bodenplatte bis zum Wasserrad – alles hausgemacht, authentisch und wie in alten Zeiten.

Die Grundmauern stehen, und nun ist Franz in seinem Zimmererelement und läuft zur echten Größe auf. Er als Restaurator für denkmalgeschützte Gebäude verwendet zum oberen Aufbau das Holz eines alten Getreidekastens aus dem Chiemgau. Die Fenster stiftete ein Nachbar, die Türe stammt aus einem alten Bauernhaus, und die Treppe hinauf zum Mahlgang tat in einer Scheune ihren Dienst. Ein Haus und auch eine Mühle brauchen einen „Firstbaum“, den nach bayrischem Brauch wiederum die Nachbarn „entführen“ und nur gegen eine anständige Hebfeier wieder zurückbringen. Die ganze Entstehungsgeschichte unserer Wassermühle wurde vom Bayerischen Rundfunk im Rahmen der Sendung „Unter unserem Himmel“ begleitet und dokumentiert.

Das Müllerhandwerk ist das schönste und älteste Handwerk der Welt – weil der Müller am engsten mit dem Herrgott verbunden ist. Weil der Müller aus dem, was der Herrgott schafft, etwas macht, das alle Menschen brauchen.
artischocke fotografie grafik webdesign rosenheim Wagenstaller Naturkostmühle